+49 7261 920888  |  deineanfrage@zapf-projekte.de

Dekoback

"Zapf Projekte geht mit ins Risiko"

Sascha Hohl

Dekoback

Nach Sascha Hohls Erfahrungen gehen die meisten Vermieter von Gewerbeimmobilien mit einer »Friss-oder-stirb«-Mentalität durchs Leben. Ihre Gebäude bieten sie einfach in dem Zustand an, in dem sie sich gerade befinden. Einem Mieter bleibt nur die Möglichkeit, eine Immobilie zu nehmen oder es halt bleiben zu lassen.
Bei Zapf Projekte stand jedoch stets die Frage im Vordergrund, wie man die angemieteten Flächen ausgestalten müsse, um ein stetiges Wachstum von Dekoback zu gewährleisten. Und Zapf Projekte war bereit, sich an einer Vorfinanzierung der baulichen Maßnahmen zu beteiligen.

Wachstum und Platzmangel

Im Jahr 2008 gab ein unerfüllter Geburtstagswunsch von Sascha Hohls Mitgesellschafter Rüdiger Settelmeier den Anstoß zur Gründung des Unternehmens Dekoback. Settelmeier wollte seine Nichte mit einem Winnie-the-Pooh-Kuchen überraschen, doch nirgendwo waren passende Backformen oder Deko-Elemente zu finden.
Angespornt durch diese offensichtliche Marktlücke riefen die beiden zusammen mit ihrem Mitgründer und IT-Experten Ceyhan Serbest einen Onlineshop für Backzubehör ins Leben – der Startschuss für ein rasantes Wachstum. Beflügelt durch Lizenzverträge mit Giganten aus der Unterhaltungsindustrie und durch die Zusammenarbeit mit Influencern entwickelte Dekoback eigene Produkte, etablierte eigene Marken und kaufte externe Marken hinzu.

Von 2.500 auf knapp 12.000 Quadratmeter

Die Kehrseite des Wachstums war naturgemäß ein regelmäßig auftretender Platzmangel. In sechs Jahren musste Dekoback viermal umziehen. Mit tatkräftiger Unterstützung durch Zapf Projekte gelang das allerdings sehr gut. Im Jahr 2014 bezog Dekoback eine 2.500 Quadratmeter umfassende Gewerbeeinheit in Reichartshausen. Dem Platzbedarf des Zeitraums 2015 bis 2017 konnte Zapf Projekte durch eine Zwischenvermietung weiterer Lagerfläche Abhilfe schaffen.
Zusätzlich zum Standort Reichartshausen mietete Dekoback im Jahr 2017 erste Räumlichkeiten in Helmstadt und verlegte im folgenden Jahr schließlich das komplette Unternehmen in den Gewerbepark. Hier residiert Dekoback mittlerweile auf nahezu 12.000 Quadratmetern.
»Zapf Projekte hat es uns ermöglicht, unser Unternehmen in der Region zu halten«, erzählt Sascha Hohl. »Ohne den nötigen Platz hätten wir uns woanders niederlassen müssen und Arbeitsplätze wären verloren gegangen.«

Ein zuverlässiger Partner

»Zapf Projekte hat immer die Flächen bereitgestellt, die wir in der jeweiligen Entwicklungsstufe brauchten«, antwortet Sascha Hohl auf die Frage, was seinen Vermieter besonders auszeichne. »Alle Wünsche, die wir äußern, werden sehr schnell und kompetent umgesetzt. Seien es Fensterfronten, Stromanschlüsse, Böden, Tore oder ähnliches. Zapf Projekte ist für mich ein Garant, getroffene Absprachen termingerecht umzusetzen und zeitnah zu helfen, wo Hilfe benötigt wird. Viel besser geht nicht!«

Dekoback

Das Unternehmen Dekoback entwickelt und vertreibt kreative Backzutaten und Backzubehör für den modernen Haushalt. Unter der Marke Decocino vereint Dekoback alle Backdekor-Produkte. Dekoback Industry bietet Großbäckereien und Industriekunden innovative Deko-Produkte und Zutaten. caBIOke bietet Backdekor-Produkte in Bio-Qualität. Die Marke Renner Vital steht für fertige Müslimischungen mit Haferkleie.

Gewerbepark Helmstadt-Bargen

Das 40.000 Quadratmeter umfassende Gelände bietet derzeit 15 Unternehmen Raum für Wachstum. 2010 übernahm Zapf Projekte die Fläche der ehemaligen Metallwerk Helmstadt GmbH und verwandelte sie in einen Standort für florierende Unternehmen.